„Wenn ihr


             Schicksal

 

 

 

 

 

 

Startseite

 

 

Ausstellung

 

 

Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier ankommt …“

 

einer jüdischen Familie

zwischen Kindertransport und gescheiterter Emigration

 

aktuelle Publikation:

Christoph Gann: „12 Jahre, Jude, 10.5.39 abgemeldet nach England“.
Das Schicksal Eva Mosbachers und ihrer Eltern. Erfurt 2013.


erhältlich bei der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

 

Literatur über den Kindertransport

Behrendt, Gideon: Mit dem Kindertransport in die Freiheit. Vom jüdischen Flüchtling zum Corporal O`Brian. Frankfurt a.M. 2001.

Benz, Wolfgang, Claudia Curio, Andrea Hammel (Hrsg.): Die Kindertransporte 1938/39. Rettung und Integration. Frankfurt a.M. 2003.

Berth, Christiane: Die Kindertransporte nach Großbritannien 1938/39. Exilerfahrungen im Spiegel lebensgeschichtlicher Interviews.
München/Hamburg 2005.

Blend, Martha: A child alone. London 1995.

Charles, Marion: Ich war ein Glückskind. Mein Weg aus Nazideutschland mit dem Kindertransport. München 2013.

Curio, Claudia: Verfolgung, Flucht, Rettung. Die Kindertransporte 1938/39
nach Großbritannien. Berlin 2006.

David, Ruth L.: Ein Kind unserer Zeit. Erinnerungen eines jüdischen Mädchens an Deutschland und an das englische Exil.Wiesbaden 2005.

Dick, Jutta (Hrsg.): „Hauptsache, wir bleiben gesund …“ Lillyan Rosenberg, geborene Cohn aus Halberstadt. Berlin 2013.

Drucker, Olga Levy: Kindertransport. Allein auf der Flucht. Göttingen 1995.

Dubrovsky, Gertrude: Six from Leipzig. London 2004.

Emanuel, Muriel, Vera Gissing: Nicholas Winton and the Rescued Generation. 3. Aufl. 2009.

Fast, Vera K.: Children’s Exodus. A History of the Kindertransport.
London 2011.

Gann, Christoph: „12 Jahre, Jude, 10.5.39 abgemeldet nach England“.
Das Schicksal Eva Mosbachers und ihrer Eltern. Erfurt 2013.

Gauch, Richard, Torsten Schleip: Er war doch nur ein neunjähriger Junge:
Hans Richard Levy. Kindertransporte nach England 1938/1939. Leipzig 2010.

Gershon, Karen (Hrsg.): Wir kamen als Kinder. Eine kollektive Autobiographie. Frankfurt a.M. 1988.

Göpfert, Rebekka (Hrsg.): Ich kam allein. Die Rettung von zehntausend jüdischen Kindern. München 1994.

Göpfert, Rebekka: Der jüdische Kindertransport von Deutschland
nach England 1938/39.
Geschichte und Erinnerung. Frankfurt a.M. 1999.

Golabeck, Mona, Lee Cohen: The Children of Willesden Lane. Beyond the Kindertransport: A Memoir of Music, Love, and Survival. New York 2003.

Greschler, Lori: The 10,000 children that Hitler missed. Stories from the Kindertransport. USA 2009.

Guske, Iris: Trauma and Attachment in the Kindertransport Context. German-Jewish Children Refugees´ Accounts of Displacement and Acculturation in Britain. Newcastle upon Tyne 2009.

Hammel, Andrea, Bea Lewkowicz (Hrsg.): The Kindertransport
To Britain 1938/39.
New Perspectives. Amsterdam/New York 2012.

Harris, Mark Jonathan, Deborah Oppenheimer: Kindertransport
in eine fremde Welt. München 2000.

Hazan, Souzana: Lebenslinien. Deutsch-jüdische Familiengeschichten.
„… dieser schönen Welt Lebewohl sagen.“ Der Weg der Familie Sturm
aus Augsburg. Augsburg 2010.

Kleinschnitger, Monika: Koffer gepackt und überlebt. Von Ludwigshafen am Rhein nach Liverpool Street Station, London. Die Geschichte der Ursula Michel. Ein biographisches Quellenbündel zur Geschichte der Kindertransporte nach England 1938/39. Ludwigshafen 2013.

Kramer, Lotte: Kindertransport, Before and After. Sixty Poems 1980-2007. Sussex 2007.

Krohn, Helga: „Holt sie raus, bevor es zu spät ist!“ Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder zwischen 1938 und 1940. In: Monica Kingreen (Hrsg.):
„Nach der Kristallnacht“: Jüdisches Leben und antijüdische Politik
in Frankfurt am Main 1938-1945, S. 91-118.
Frankfurt a.M. 1999.

Loval, Werner M.: We were Europeans. A personal history of
a turbulent century.Jerusalem 2010.

Marshall, Joan (Hrsg.): Darling Mutti. Johannesburg 2005.

Milton, Edith: The Tiger in the Attic. Memories of the Kindertransport
and Growing Up English.
Chicago 2005.

Salewsky, Anja: „Der olle Hitler soll sterben!“ Erinnerungen an den jüdischen Kindertransport nach England. München 2002.

Turner, Barry: Die Rettung der Kinder. Kindertransporte im Dritten Reich. Gießen 2003.

Voorhoeve, Anne C.: Liverpool Street. Ravensburg 2007.

Wexberg-Kubesch, Anna: Vergiss nie, dass du ein jüdisches Kind bist.
Der Kindertransport nach England 1938/39. Wien 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

Christoph Gann, Herrenbergstraße 7,

98617 Meiningen

Info: gann@raoul-wallenberg.de

 

 

disclaimer/Haftungsausschluss